Cdu Radebeul

Klausurtagung der CDU Stadtratsfraktion Radebeul

Img 20210911 Wa0001

Klausurtagung der Stadtratsfraktion: CDU Radebeul zieht Bilanz und setzt Schwerpunkte im Stadtrat

Klausurtagung der Stadtratsfraktion: CDU Radebeul zieht Bilanz und setzt Schwerpunkte im Stadtrat

Am vergangenen Wochenende trafen sich die Stadträte der CDU Fraktion im Stadtrat Radebeul zu einer Klausurtagung in Holzhau. „Bilanz zu ziehen nach zwei Jahren Arbeit im Stadtrat und unsere künftigen Schwerpunkte festzulegen war die ambitionierte und doppelte Aufgabe der diesjährigen Klausurtagung unserer Fraktion“, sagte dazu Fraktionschef Dr. Ulrich Reusch und zeigte sich zufrieden über die reichhaltigen Erträge der intensiven Beratungen.

Die Fraktion wurde zum Auftakt vom Bürgermeister der Gemeinde Rechenberg-Bienenmühle, Michael Funke, begrüßt, der für einen interessanten und anregenden kommunalen Erfahrungsaustausch zur Verfügung stand. Als Gäste und Referenten nahmen Radebeuls Oberbürgermeister Bert Wendsche, Bürgermeister Winfried Lehmann, sbf-Geschäftsführer Titus Reime und Kulturamtsleiterin Dr. Gabriele Lorenz teil. Themenschwerpunkte waren u. a. die Stadtentwicklung – wo steht Radebeul, wo wollen wir hin? -, Impulse und Innovationen für die Kulturarbeit und der Neubau der Schwimmhalle sowie die damit gegebenen Chancen für die Stadtbäder und Freizeitanlagen GmbH (sbf).„Wir haben uns das Programm vorgenommen, mit dem wir als CDU in Stadt und Kreis zu den Kommunalwahlen 2019 angetreten sind, und uns eingehend zum Stand der Umsetzung ausgetauscht“, erklärt CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Ulrich Reusch. Sein Fazit: „Wir haben schon einiges erreicht, vieles erfolgversprechend angeschoben, aber es bleibt noch genug zu tun. Wir sind überall am Ball“. Ohne einer Auswertung im einzelnen vorzugreifen, kündigt Dr. Ulrich Reusch an: „Wir werden nächstes Jahr eine Halbzeit-Bilanz ziehen und öffentlich machen“. Zur Erinnerung: Das kommunale CDU-Wahlprogramm 2019 wurde zum ersten Mal im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern erstellt und im Rahmen einer Bürger-Befragung geschärft.

Quelle: CDU Radebeul / Dr. Urlich Reusch
Foto: Ralf Buchert
(red/BW)